Safety first?

Baustellenverkehr S6-Ausbau durch das Niddatal

 

Radfahrer und Fußgänger zwischen Baustellen-LKW und verpasste S-Bahnen, weil Busse und LKW nicht aneinander vorbei kommen?

 

Hoffentlich nicht, aber:

 

"Das planfestgestellte Baulogistik-Konzept der DB Netz AG sieht die Zufahrt zur Baustelle über Harheim und somit über die Niddabrücke vor. Der Magistrat hat keine Möglichkeiten, gegen den rechtsgültigen Planfestellungsbeschluss die Zufahrt zu unterbinden". 

 

Das ist die Antwort der Stadtverwaltung auf die Forderung des Ortsbeirates, den Baustellenverkehr durch Harheim nicht zuzulassen.

 

Wir werden also mit dem Verkehr durch Baufahrzeuge leben müssen.

 

Der Ortsbeirat wird sich aber weiter dafür einsetzen, dass das Ausmaß des Baustellenverkehrs minimiert wird.

 

Das ist zunächst aus Sicherheitsgründen wichtig, denn der einspurige Weg von Harheim zur S-Bahn in Berkersheim ist kaum geeignet, Schwerlastverkehr in größerem Umfang aufzunehmen, ohne dabei Fußgänger und Radfahrer zu beeinträchtigen oder gar zu gefährden. Außerdem entsteht die Frage, wie erreicht werden soll, dass der Busverkehr nach Berkersheim - der ohnehin ein Sorgenkind in Punkto Zuverlässigkeit ist - noch weiter an Pünktlichkeit einbüßt.

 

Wie das gewährleistet werden soll, dafür ist die Stadt Frankfurt zuständig und muss eine verantwortbare Lösung finden. Wir werden im Ortsbeirat nachhaken.

 

KONTAKT


CDU-Stadtbezirksverband Frankfurt-Harheim

Kurt-Schumacher-Str. 30-32

60313 Frankfurt am Main

E-Mail: info@cdu-harheim.de

Tel.: 06101 - 9844120

Unser Wahlkreis- abgeordneter